Mit unserem

Mietkautionskonto Vergleich zur Mietkaution

Nutzen Sie hier kostenlos unseren Mietkautionsrechner und sichern Sie sich jetzt den besten Kredit für die Kaution

Mit unserem kostenlosen Kreditvergleich bereitgestellt von Onlinekredit-vergleich.de die besten Zinsen sichern für:

> Kaution
> Mietkaution
> Autokredit
> oder auch den wohlverdienten Urlaub

Ohne Mietkaution mieten und sofort mehr Bargeld haben!

Hier Kredite vergleichen & beste Zinsen sichern

Welche Mietkaution ist die Beste? Jetzt Anbieter vergleichen & bares Geld sparen!

Hier die Testsieger bei der Mietkaution, dem Kautionskredit bzw. bei der Mietkautionsversicherung. Wie Bargeld für den Vermieter bzw. Makler und sie müssen keine teueren Kredite aufnehmen.

Hier die Kosten der einzelnen Anbieter: Wir rechnen mit einer Mietkaution von 3.000 €

Gerne können wir ihnen aber auch die Kosten für individuelle Kautionsbürgschaft unverbindlich berechnen

Oder aber Sie wollen einen Online Sofortkredit? Dann sollten sie einfach unseren unverbindlichen und vor allem kostenlosen Kreditvergleich nutzen, den wir zusammen mit dem großen Finanzportal Check24.de anbieten. Der kostenlose Kreditvergleich für ihren Online Sofort Kredit. Sei es ein Autokredit, für die Hochzeit oder auch wenn sie den Makler und die Kaution für die neue Wohnung bezahlen müssen.

Nutzen sie unseren aktuellen Kreditvergleich und sichern sie sich die besten Zinsen.

(Der kostenlose Kreditrechner für ihren Kreditvergleich. Hier online einen Sofortkredit beantragen und das vor allem kostenlos, gratis und vor allem unverbindlich).

Mietkaution & Kredit

Mietkaution – was ist das?
Die Mietkaution wird auch Mietsicherung genannt und ist eine Leistung in Form eines Geldbetrages vom Mieter an den Vermieter. Sie wird also von dem Mieter an den Vermieter vor dem Einzug gezahlt. Die Höhe der Mietkaution darf maximal drei Monatsmieten betragen. Grundlegend soll die Mietkaution als Absicherung des Vermieters dienen, falls Ansprüche aus dem Mietverhältnis vorgehen.
Gesetzliche Vorschriften zur Mietkaution sind im §551 BGB geregelt und besagen, dass die Mietkaution lediglich Anlagen oder einer Verzinspflicht unterliegt. Sie regelt jedoch keinerlei Verpflichtungen des Mieters zur Leistung einer Mietkaution. Aus diesem Grund ist die Mietkaution im Mietvertrag schriftlich festzuhalten.
Die Mietkaution ist kein Kredit, sondern sie dient lediglich als Absicherung oder Versicherung für den Vermieter. Eine Mietkaution kann je nach Absprache in unterschiedlicher Weise erfolgen. Vermieter haben die Möglichkeit einer Barkaution, eine Sicherheitsabtrettung, einer Bürgschaft oder einer Kautionspolice. Viele Vermieter legen jedoch auf die Barkaution Wert oder einem sogenannten Kautionskonto. Endet ein Mietvertrag, hat der Mieter das Recht die Mietkaution wieder zurückzuverlangen. Jedoch kann der Vermieter sich aus unterschiedlichen Gründen weigern die Mietkaution auszuzahlen, ein Grund sind offene Forderungen vom Vermieter an den Mieter.

Mietkaution als Kredit – Die Alternative zur Mietkaution oder zum Kautionssparbuch

Die Mietkaution kann mittels eines Kredites bezahlt werden, man nennt diesen Kredit auch Kautionskredit.

Der Kautionskredit kann auf zwei Arten definiert werden. Ein der einen Weise bedeutet ein Kautionskredit, dass eine Bank dem Kunden eine Garantie bzw. eine Bürgschaft gibt. Diese Bürgschaft dient dazu die Bonität des Kunden zu verbessern. Im Regelfall verlangt die Bank dafür eine Gebühr. Sollte der Kunde in Zahlungsverzug gelangen oder zahlungsunfähig sein, tritt die Bank an seine Stelle und übernimmt die Zahlungspflicht beim Vermieter. Diese Möglichkeit wird jedoch nur sehr selten von Banken gewährt.

Die zweite Definition des Kautionskredites besteht darin, dass der Mieter die Kaution nicht auf einmal bezahlt und damit sein Sparbuch plündert. Der Mieter kann mit einem Kautionskredit die Kaution an den Anbieter in kleinen Raten zahlen. Der Anbieter ist dabei nicht der Vermieter, sondern eine externe Firma. Der Anbieter stellt dem Vermieter im Gegenzug eine Urkunde aus und garantiert die Auszahlung der Kaution an den Vermieter. Für den Vermieter ist das Kredit aufnehmen für die Kaution genauso sicher wie die Barkaution.

Der Mieter muss sein Konto dabei nicht strapazieren und muss anschließend keinen Kredit aufnehmen, um das Konto auszugleichen. Die Konditionen für den Kredit sind unterschiedliche gestaffelt, je nach Anbieter sind diese unterschiedlich.

Grundlegend sind die Konditionen jedoch wesentlich günstiger als bei einem normalen Dispokredit. So unterschiedlich die Konditionen sind auch die Kriterien für einen solchen Kredit unterschiedlich.

Jedoch bietet er dem Mieter ausreichend Vorteile, denn der Vermieter bekommt die Summe nur ausgezahlt, wenn der Mieter in einen Rückstand gerät. Geht der Vermieter beispielsweise insolvent, so muss der Mieter um seine Kaution, dank des Kautionskredites keine Angst mehr haben.

Kreditvergleich für Mietkaution

Wer sich überlegt einen Kautionskredit aufzunehmen, sollte unbedingt die vorherrschenden Anbieter vergleichen, denn auch wenn es noch nicht sehr viele Anbieter gibt, so sind die Unterschiede sehr ausschweifend.

 

Ein Kautionskredit ist auf jeden Fall, um einiges günstiger als ein normaler Kredit oder ein Ratenkredit bzw. ein Dispokredit. Im Internet finden sich zahlreiche Vergleichsseiten, die Anbieter für Kautionskredite vergleichen. Ein Kautionskredit bietet dem Kunden, also dem Mieter zahlreiche Vorteile, nutzt man als Mieter hier einen Vergleich kann man zusätzlich Geld sparen.

Bevor man einen Kautionskredit nutzt, sollte man die Laufzeit und andere Konditionen beachten. Wir wollen die Unterschiede anhand eines Beispiels verdeutlichen, in dem wir mehrere Angebote vergleichen. Für die Beispielrechnung gehen wir davon aus, dass eine Wohnung angemietet werden soll, die eine Kaltmiete von 600 Euro hat. Die Kaution beträgt 3 Monatsmieten, also 1800,00 Euro.

Nutzt an einen Vergleichsrechner, muss man oftmals die Kautionshöhe und die Laufzeit festlegen. Bei der Laufzeit gehen wir von 4 Jahren aus. Bei diesen Konditionen muss man mit folgenden Kosten rechnen:

Hier sieht man bereits die deutlichen Unterschiede, je nach Mietdauer also Laufzeit können sich die Beiträge verändern. Geht man von einer Mietdauer von 6 Jahren aus ergeben sich folgende Summen:

Es lohnt sich also die jährlichen Beiträge, für die Kautionsmiete genauestens zu überprüfen. Die Zinsen für die Kautionssumme betragen durchschnittlich 3,5%. Hinzu kommen Service-Pauschalen der einzelnen Anbieter.
Ein Kreditvergleichsrechner kann hier einen schnellen Durchblick gewährleisten.

Hier noch einmal die Top 5 Vorschläge unseres Testes – die Testsieger zur Mietkaution bzw. Mietkautionsversicherung:

Die Testsieger bei der Mietkaution, dem Kautionskredit bzw. bei der Mietkautionsversicherung. Ein Kautionskredit ist wie Bargeld für den Vermieter bzw. Makler und sie müssen keine teueren Kredite aufnehmen.

Natürlich haben Mieter auch die Möglichkeit einen Kredit oder einen Dispo für die Mietkaution zu nutzen.

Wer einen Kautionskredit nutzt, hat oben bereits die Merkmale und die Vorteile aufgelistet. Nimmt der Vermieter keinen Kautionskredit entgegen, muss der Mieter sich eine andere Möglichkeit suchen, um die Kaution aufzubringen.
Wer nicht ausreichend Barmittel zur Verfügung hat, muss mit dem Gedanken spielen einen Kredit oder einen Dispo aufzunehmen. Der Dispo ist eine schnelle Möglichkeit, um an Geld zu kommen, denn die meisten besitzen einen Dispokredit (meist mit 10%, 11% oder 12 % Zinsen leider) über das Girokonto. Vergleicht man beide Möglichkeiten, so hat jede ihre Vorteile und Nachteile.

Der Kredit muss bei einer Bank beantragt werden und das kann viel Zeit in Anspruch nehmen, deckt aber wahrscheinlich auch hohe Summen. Darunter fallen Mietkaution, Umzugskosten, eventuell Maklerkosten und ähnliches.

Ein Dispo ist schnell und einfach zu nutzen, da er bereits bei vielen vorhanden ist. Jedoch ist der Dispo nur bis zu einer bestimmten Summe vorhanden und man kann damit keine hohen Kosten abdecken, lediglich die Kaution.

Es gibt aber noch einen entscheidenden Unterschied, denn die Kreditzinsen bei einem Dispokredit sind höher als bei einem normalen Kredit. Sie liegen bei rund 14 %. Bei einem normalen Kredit sind die Zinsen nicht so hoch, können aber von Bank zu Bank unterschiedlich ausfallen. Deswegen sollte man auch hier vergleichen.

Fazit und Erfahrungen: Barkaution, Kautionskonto, Mietkautionskonto

Eine Kaution lässt sich bei einer Anmietung von Wohnungen nicht verhindern, sie gehört einfach mit dazu. Die meisten Vermieter legen eine Kaution von drei Monatsmieten fest, die vor dem Einzug an den Vermieter übergehen müssen. Oder zum Einzug in die Wohnung spätestens. Bei Vermietern sind vor allem die Barkautionen und die Kautionskonten beliebt.

Die Kaution einer Wohnung dient immer als Sicherheit und wird bei Auflösung des Mietverhältnisses an den Mieter übergeben, es sei denn, es gibt vom Vermieter Ansprüche. Wer umziehen möchte, hat unterschiedliche Möglichkeiten eine Kaution zu begleichen, eine ist die Kautionsmiete. Sie bietet dem Mieter zahlreiche Vorteile. Der Mieter hat die Möglichkeit die Kautionsmiete in jährlichen Beiträgen an den Anbieter zu zahlen und umgeht so einer hohen Einmalzahlung.

Hinzu kommen die Möglichkeiten für einen Dispo (Dispositionskredit oder einen Kredit, im Vergleich kann man jedem Mieter nur zur Kautionsmiete raten. Sie bieten zahlreiche Vorteile für Mieter und Vermieter die man nicht außer acht lassen sollte.

Der wichtigste Vorteil ist, das beide Bereiche eine Absicherung verspüren. Der Vermieter, das er auch bei Forderungen seine Kaution erhält und Mieter das bei einer Insolvenz des Vermieters die Kaution gerettet ist. Wir wünschen ihnen ein glückliches Händchen bei der richtigen Entscheidung und dann viel Spass in dem neuen Haus oder in der neuen Wohnung. Ob mit Kleinkredit, einem Kautionskonto oder Kautionskredit. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.