Wenn es zur Anmietung einer Immobilie kommt, dann steht inmmer die Thematik der Kaution im Raum oder auch der Barkaution, denn das ist immer noch die gängigste Variante.Dh. der Mieter händigt dem vermieter mit der ersten Miete einen Betrag von drei netto-kaltmieten aus als Mietkaution.

Und dann gibt es laut test.de folgende Fragen:

  1. Können Mieter eine Kaution auch auf ein besser verzinstes Tagesgeldkonto einzahlen?
  2. Wie können Mieter überprüfen, ob ihr Vermieter die Kaution insolvenzsicher angelegt hat?
  3. Von wem bekommen Mieter nach einem Eigentümerwechsel die Kaution zurück?
  4. Wann muss der Vermieter die Kaution zurückzahlen? (Quelle:Test.de)

Alternativen zur Barkaution

Und damit sie genau diese Fragen nicht mehr beantworten müssen gibt es nun eine durchaus elegante Alternative zur Barkaution und zwar die Mietkaution bzw. die Mietkautionsversicherung, die sie hier kostenlos anfordern können.